Stammapotheke

Generika.

Da seit dem 1. April 2006 der Selbstbehalt für Originale volle 20% statt nur 10% beträgt, wenn sie durch ein wesentlich billigeres Generikum ersetzt werden könnten, spüren Sie dies auch im eigenen Portemonnaie. Zudem achten wir darauf, dass eine neue Therapie mit einer Kleinpackung begonnen wird, weil die angebrochene Kurpackung eines Mittels, das Sie nicht vertragen, zum teuren Sondermüll wird. Eine Verschwendung, die das Gesundheitswesen und damit uns alle unnötig belasten würde. Überdies gewähren die Apotheken den Krankenkassen auf alle Medikamente einen Rabatt. Zusammen mit der Leistungsorientierten Abgeltung (LOA) entlasten die Schweizer Apotheken die Gesundheitskosten um rund 100 Millionen Franken pro Jahr.

 

Die Informationen stammen aus www.apotheken-aargau.ch