15.11.18: Kunst im Schaufenster Kaiseraugst

mehr dazu mit Klick auf Bild

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

20.09.18: Hausspezialitäten

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

20.09.18: Lauf der Herzen

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

08.09.18: aktuell aus der Lindenwelt

 

 

Aktuell in der pharmaARENA zu lesen:

Was 1976 mit der Übernahme der Lindenapotheke in Oberentfelden durch Dr. Andreas Brunner begonnen hat, präsentiert sich gut 40 Jahre später als blühender mittelständischer Filialist mit 11 Apotheken und etwa 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Brunners Töchter Isabelle und Marisa sind inzwischen mit in die Geschäftsführung hineingewachsen und prägen bei Wahrung der grossen Tradition den bemerkenswert modernen Auftritt der Lindenapotheken.

mehr dazu finden Sie hier

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

08.09.18: Jubilare

Karin Maurer, Pharma-Assistentin

Die Lindenapotheke zählt auf langjährige Mitarbeiter

Karin Maurer feiert 40 Jahre Lindenapotheke Schöftland im Zentrum.

Wir gratulieren und danken auch allen anderen Jubilarinnen für Ihre Lindentreue.

 

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

18.08.18: Kunst im Schaufenster Kaiseraugst

Am 15. August 2018 war die aufwendige Keramikkunst von Katharina Pfister in der Lindenapotheke Liebrüti ausgestellt.

Lassen Sie sich entführen in die Welt von glücklichen Katzen, Hühnern und Vögeln und entdecken Sie deren Schönheit und Eigenarten.

zur Galerie hier

Raffaela Paternostro und das ganze Lindenapotheke-Team Kaiseraugst

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

30.07.18: Kunst im Schaufenster

 

Liebe Kunstinteressierte

Wir stellen lokalen Künstlern unser Schaufenster zur Verfügung. Nach dem Start mit Erich Schätti und Sonja Jenny Bader erwartet Sie diesmal die aufwendige Keramikkunst von Katharina Pfister. Lassen Sie sich entführen in die Welt von glücklichen Katzen, Hühnern und Vögeln und entdecken Sie deren Schönheit und Eigenarten. Am Mittwoch, 15. August 2018, um 19.00 Uhr heissen wir Sie herzlich willkommen in der Lindenapotheke Kaiseraugst und freuen uns auf Sie!

Raffaela Paternostro und das ganze Lindenapotheke-Team

___________________________________________________________________________________________

Nach oben

03.06.18: Ultrasun 20% vom 4.-16. Juni'18

Sonnenschutz!
Im Wonnemonat Mai treibt es uns nach draussen. Die Tage der Sonne brechen an und spätestens jetzt freuen wir uns auf den Sommer. Zeit, ein wenig Aufklärung zu betreiben und sich die wichtigsten Eckpunkte zum Thema Sonnenschutz in Erinnerung zu rufen.

UVA, UVA und LSF
Ein gutes Sonnenschutzprodukt enthält sowohl einen UVB-Filter als auch einen UVA-Filter. Die UVA-Strahlung ist für die Hautbräune verantwortlich, aber auch für die Hautalterung. Neben der vorzeitigen Hautalterung hat UVA-Strahlung ebenso wie UVB-Strahlung erbgutverändernde Eigenschaften und kann Hautkrebs verursachen.

Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt vor, um welchen Faktor ein Sonnenschutzprodukt die individuelle Eigenschutzzeit der Haut verlängert. Die Eigenschutzzeit eines durchschnittlichen Mitteleuropäers beträgt selten mehr als 10 Minuten. Das heisst: Nach 10 Minuten Sonnenexposition lassen sich erste Sonnenschäden nachweisen, die möglicherweise aber noch nicht sichtbar sind. Eine Sonnencreme mit LSF 50 verlängert eine 10-minütige Eigenschutzzeit um das 50-fache. Also etwa auf 500 Minuten.

Tragen Sie Sonnenschutz grosszügig auf. Meistens wird nur die Hälfte der Menge an Sonnencreme verwendet, deshalb ist unser Tipp: Ruhig nach kurzer Zeit ein zweites Mal eincremen. Sonnencreme wirkt übrigens sofort. Sie müssen nach dem Auftragen also nicht noch 20 bis 30 Minuten warten, bis Sie in die Sonne können.

Vom 4. bis 16. Juni'18 erhalten Sie auf das ganze Ultrasun Sortiment 20% Rabatt!

Die Aktion ist gültig in allen Lindenapotheken welche Ultrasun im Sortiment haben.

  • Lindenapotheke Unterentfelden Post
  • Lindenapotheke Park, Schöftland
  • Lindenapotheke Paracelsus, Dornach

 

Passend zum Thema aus dem Lindenblog-Archiv: Hitze-Juli 2015, Hautkrebs

__________________________________________________________________________________________

Nach oben

30.05.18: Zusammenarbeit mit Stiftung Orte zum Leben

Begegnungen mit Menschen in der Stiftung

Worin sehen Sie die Notwendigkeit und den Gewinn in der Kooperation?Carina Brunner, eidg. dipl. Apothekerin, Lindenapotheke Oberentfelden: Die Bewohner haben viele Medikamente. Oft sind es hochwirksame und risikobehaftete Medikamente,die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten hervorrufen können. Zudem müssen die Bewohner zu mehreren Tageszeiten die Medikamente einnehmen. Das stellt die Betreuer voreine grosse Aufgabe. Sie tragen eine immense Verantwortung in der Medikamentenabgabe. Mein pharmazeutisches Ziel ist, die Sicherheit im Medikamentenumgang zu erhöhen und das Wissen der Betreuer über Medikamente zu erweitern. Die Zusammenarbeit erleichtert den täglichen Umgang mit den Medikamenten. Die Mitarbeitenden sollen sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Bei Fragen zu Medikamenten stehen wir ihnen rundum die Uhr zur Verfügung. Die Kooperation ist ein Gewinn für die Stiftung und für die Apotheke.

Welche unterstützenden Dienstleistungen wurden seitens der Stiftung in Anspruch genommen?
Carina Brunner: Zweimal jährlich wird die Medikamentenlagerung und -bewirtschaftung in den Wohngruppen und Aussenwohngruppen durch mich begutachtet. Es werden Verbesserungsvorschläge erarbeitet und nach 6 Monaten wird der Fortschritt in einem erneuten Besuch evaluiert. Wir stellen somit eine kontinuierliche Entwicklung sicher. Die Medikamentenpläne werden für alle Bewohner bei uns in der Apotheke erstellt und bei Medikamentenänderungen aktualisiert. Die Bewohner haben meist Verordnungen von mehreren Ärzten. In der Apotheke werden alle Verordnungen zusammen gefasst und in einem Plan dargestellt. So verfügt jeder Bewohner über einen genauen Medikationsplan aller seiner Medikamente.Für 20 Bewohner werden die persönlichen Medikamente jede Woche in Blistern bereitgestellt. So entfällt für die Betreuer das Richten und Kontrollierender täglichen Medikamente. Im März 2018 konnte ich im Rahmender internen Weiterbildung Campus einen Vortrag zu dem Thema "Umgang mit Medikamenten" halten. Im Herbst 2018 wird der Vortrag am Standort Lenzburg wiederholt.

Gab es gute Begegnungen für Sie in der Kooperation?
Carina Brunner: Ich erlebte zahlreiche gute Begegnungen. Mein Team und ich haben vor allem Kontakt zu den Mitarbeitenden. Es kommen aber auch einige Bewohner selbstständig ihre Medikamente in der Apotheke abholen. Es freut mich, mit wie grossem Engagement die Betreuenden ihren Beruf ausüben. Insbesondere freut mich auch, dass wir spüren, dass das Bewusstsein im Umgang mit Medikamenten gewachsen ist. Die Betreuenden zeigen Eigeninitiative beim Umgang mit den Medikamenten. Sie können die Fähigkeiten der Bewohner und ihre eignen Ressourcen gut einschätzen. Wenn es Probleme bei der Einnahme oder Anwendung gibt, erkennen sie das selbstständig und wenden sich für eine Lösung an uns. Ich denke, das ist eine ideale Basis für die Zusammenarbeit.

Dürfen wir weiter auf Sie zählen?
Carina Brunner: Mein Team und ich freuen uns, langfristig weiterhin Partner der Stiftung Orte zum Leben zu sein. Die Zusammenarbeit der letzten Monate war konstruktiv und intensiv. Wir möchten den eingeschlagenen Weg gerne weiter zusammengehen.
Interviewt von Andreas Balmer, Abteilungsleiter Wohnen 4, Oberentfelden

Den ganzen Jahresbericht von Stiftung Orte zum Leben finden Sie hier

__________________________________________________________________________________________

Nach oben

12.05.18: Spezialeinsatz am Race 4 Romania in Suhr

Im Frühling wurden wir von den Organisatoren des R 4 R angefragt, ob wir am Sonntagnachmittag, 6. Mai, das Care-Team für die Benefizveranstaltung rund um das Länzihuus und entlang dem Bach in Suhr stellen möchten. Natürlich wollten wir.

Das Care-Team: Rachel Zimmermann und Carina Brunner
Die Verwalterin der neuen Lindenapo im Suhre Park, Rachel Zimmermann, packte die Sanitätstasche voll mit Verbandsmaterial und Pflaster gegen Sturzwunden und Schürfungen, Magnesium gegen Krämpfe, unserer Hausspezialität Rheumalind gegen Zerrungen und Prellungen und - dank Wetterglück - Sonnencrème für alle kleinen und grossen TeilnehmerInnen, freiwilligen HelferInnen und Fans. Die Rennen in vielen verschiedenen Kategorien konnten starten.

Es brauchte uns!
Glücklicherweise wurden die Verarztungskünste von Rachel Zimmermann und Carina Brunner, der Verwalterin der Lindenapo Oberentfelden, nur einmal wirklich ernsthaft gebraucht. Trotzdem war den ganzen Nachmittag reger Betrieb am Linden-Sanitätsposten: es konnten viele Gesundheitsfragen der Besucher beantwortet werden. Natürlich durfte man sich auch mit allerlei und reichlich Müsterlis eindecken. Die Kinder standen eher auf die grünen Lindenballone, die wir zusätzlich im Gepäck hatten.

Genau das Linden-Ding!
Solche Aktivitäten sind genau das Ding der Lindenapo: spontan und mit vollem Einsatz an Formaten auch ausserhalb des Apothekenalltags mitzuwirken oder solche selber anzubieten.

Danke an Karin Hoffmann, der Leiterin des OK, für die Anfrage und die unkomplizierte Zusammenarbeit. Schön, wenn man sich gegenseitig begeistern und aufeinander verlassen kann.

Bericht und Bildergalerie zum Race 4 Romania hier.

__________________________________________________________________________________________

Nach oben

04.05.18: Kunst im Schaufenster in Kaiseraugst

Ort: Lindenapotheke Liebrüti in Kaiseraugst

__________________________________________________________________________________________

Nach oben

02.03.18: Neuer Service! Beziehen Sie bei uns Bargeld

easy cash, everywhere

Dank unserer Partnerschaft mit SONECT können Sie bei uns jetzt kostenlos Bargeld beziehen! So sparen Sie Zeit und erledigen zwei Dinge auf's Mal - Gesundheits-Besorgungen machen und Bargeld beziehen.
Wir helfen Ihnen gerne.
easy cash, everywhere

Und so wird es gemacht:

 

1. Sonect App herunterladen

2. Cash in der Lindenapo beziehen


Fragen? Wenden Sie sich an unsere Mitarbeiterinnen. Wir geben gerne Auskunft.

Mehr Infos: www.sonect.net

 

__________________________________________________________________________________________

Nach oben

01.03.18: Eva Bleiker, 50 Jahre im Dienste der Gesundheit

Werte Kunden unserer Lindenapotheke im Zentrum in Schöftland

Dr. Andreas Brunner hat uns in seine Lindenapotheken aufgenommen und ich bin immer noch da! Aber nun heisst es Abschied zu nehmen. Ende Februar werde ich meine Tätigkeit als Apothekerin aufgeben, nach bald 50 Jahren, angefangen 1968 im ersten Praktikum in einer kleinen Quartierapotheke in Basel. Die Fortschritte in der Medizin und die Entwicklung in den technischen Bereichen haben den Arbeitsalltag in der Apotheke stark verändert.

Unverändert ist die Motivation zu unserer Arbeit, die einerseits durch die Liebe zum Beruf, andererseits durch Ihre Anerkennung unseres Einsatzes zum Wohl der Patienten genährt wird.

Da ich mich nicht von Ihnen allen persönlich verabschieden kann, habe ich diesen Weg gewählt und danke Herrn Dr. Brunner und der Konzernleitung dafür, dass ich mich mit diesen Zeilen an Sie wenden darf.

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen, das Sie mir entgegengebracht haben, für die vielen persönlichen Kontakte, für Ihren Dank, den Sie ausgesprochen haben, wenn Sie sich gut beraten fühlten.

Ihnen allen wünsche ich eine frohe, gute Zukunft und empfehle Ihnen: Lassen Sie sich beraten, wenn Sie Fragen haben. Sprechen Sie Ihren Kummer aus, wenn etwas Sie belastet. Mit Sicherheit wird sich in der Lindenapotheke im Zentrum eine geeignete Gesprächspartnerin finden.

Mein Dank und meine guten Wünsche gelten auch Herrn Dr. Brunner, dem ganzen Lindenteam und ganz besonders all meinen Mitarbeitenden.

Ich werde mich immer mit Ihnen verbunden fühlen.

Herzlichst Ihre

Eva Bleiker