Bleiben Sie cool

Der Mensch besitzt 2-4 Mio. Schweissdrüsen. Sie garantieren nicht nur eine effektive Kühlung des Körpers, Schweiss erhält zudem den Säureschutzmantel der Haut. Die körperliche Ausdünstung besteht zu 99% aus Wasser. Der Rest ist Harnstoff, Ammoniak, Kochsalz und Mineralien wie Kalium, Magnesium und Phosphat. Der stechende Schweissgeruch entsteht durch die auf der Haut angesiedelten Bakterien, die Körperflüssigkeit zersetzen.

Mit folgenden einfachen Tipps aus Ihrer Lindenapotheke vermeiden Sie unangenehme Schweissflecken, -perlen und -gerüche:

  • Benutzen Sie Deo und Antitranspirantien! Deodorants (lat. De - weg, odor - Geruch) beinhalten Parfumöle, die mit gutem Duft schlechten Geruch übertünchen. Meist kommen sie ohne Alkohol aus und sind sanft zur Haut, was gerade frisch rasierte Achselhöhlen schätzen. Wirkungsvoller als Deos sind Antitranspirantien, welche schweisshemmende und antibakterielle Eigenschaften besitzen. Sie verengen durch Aluminiumsalze die Schweissporen so, dass weniger Schweiss ausgeschieden und den Bakterien die Lebensgrundlage entzogen wird. Zusätzlich neutralisieren diese Produkte unerwünschten Körpergeruch.
  • Schon mit der Ernährung können Sie starkes Schwitzen regulieren. Bevorzugen Sie leicht verträgliche Lebensmittel wie Obst, Joghurt und Rohkost. Eher negativ wirken sich kalorienreiche Kost und scharfe Gewürze wie Pfeffer oder Chili aus. Sie wirken auf die Wärmerezeptoren, die einen chemischen inneren Hitzereiz auslösen.
  • Tragen sie luftdurchlässige, natürliche Materialien wie Baumwolle und Leinen, welche die Luftzirkulation direkt auf der Haut und somit die Hautatmung unterstützen.
  • Salbei gilt als schweisshemmendes Hausmittel. Die ätherischen Öle ziehen die Schweissdrüsen zusammen. Dadurch wird weniger Schweiss abgesondert. Trinken Sie täglich zwei bis drei Tassen Salbeitee oder machen sie Waschungen mit frisch abgekochtem Sud. Ebenfalls günstig wirken Teebaumöl und Pfefferminze.
  • Schüssler Salz Nr. 8 ( Natrium chloratum) ist das richtige Mittel zur Regulation des Wasserhaushaltes. Nehmen Sie 6 Tabletten über den Tag verteilt ein.
  • Verzichten Sie auf Alkohol, Zigaretten und Kaffee.
  • Trinken Sie viel, vor allem lauwarme Getränke. Warmes bringt den Körper weniger zum Schwitzen als Kaltes.

 

Hier noch ein beliebter Genusstee für den Sommer, welcher Sie sicher nicht zum Schwitzen bringen wird:

 

20g Hagenbutten

20g Pfefferminzblätter

20g Lindenblüten

20g Melisse

20g Hibiskusblüten

 

Wollen Sie mehr erfahren über dieses Thema, kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne!

Andrea Jegge, dipl. Drogistin HF

Bleiben Sie cool – mit meinen Tipps!