Fieber

Fieber ist ein wichtiges Symptom von Infektionskrankheiten.

Von Fieber spricht man, wenn die Körpertemperatur erhöht ist. Dies ist der Fall ab einer Temperatur von ca. 38°C. Ab 40°C muss ein Arzt aufgesucht werden.

Die Körpertemperatur eines gesunden Menschen liegt zwischen 36°C bis 37°C. Je nach verwendeter Messmethode kann der Wert jedoch leicht abweichen.

Bei Fieber beobachtet man Schüttelfrost und Schwitzen. Schüttelfrost ist ein Zeichen, dass das Fieber steigt. Schwitzen ein Zeichen, dass das Fieber sinkt.

Therapieren kann man hohes Fieber mithilfe von fiebersenkenden Mitteln. In der Apotheke/Drogerie gibt es eine grosse Palette an solchen rezeptfreien Medikamenten für jedes Alter und dies in vielen Darreichungsformen wie z.B. Tabletten, Pulver, Brausetabletten, Sirup, Zäpfchen.

Auch mit folgenden Massnahmen kann das Fieber gesenkt werden:

  • Patient nicht zu stark zudecken und Wohnung nicht überheizen
  • Viel trinken
  • Kühle Wickel machen mit lauwarmem bis kühlem Wasser oder Essigwasser (2-3 EL Essig / Liter Wasser). Getränkte Tücher um die Waden wickeln und ein trockenes Handtuch darüber legen. Während 20-30 Minuten Wickel wirken lassen und bei Bedarf wiederholen.
  • Kühle Umschläge auf Stirn
  • Während 10-20 Minuten Vollbad nehmen mit einer Wassertemperatur, die um 2°C niedriger als die eigene Körpertemperatur liegt.
  • Schweisstreibende Tee’s trinken. Z.B. Lindenblüten oder Holunderblüten.